• Startseite
  • Aktuelles
  • Die Fraktionsvorsitzende informiert: Wirtschaftlicher Erfolg in Coronakrise

Aktuelle Mitteilungen

Die Fraktionsvorsitzende informiert: Wirtschaftlicher Erfolg in Coronakrise

Koblenzer Start-up erleichtert digitales Lernen.

Das Koblenzer Start-up-Unternehmen Sdui bietet mit seiner App für digitales Lernen und Kommunikation zwischen Lehrern, Schülern und Eltern genau das an, was in Zeiten des Verbots beziehungsweise der Einschränkungen von Präsenzunterricht notwendig ist. Christian Baldauf, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und Spitzenkandidat seiner Partei bei den Landtagswahlen im kommenden Jahr und Josef Oster, CDU-Bundestagsabgeordneter und Mitglied des Koblenzer Stadtrates, besuchten das Koblenzer Unternehmen im Technologiezentrum.

Im Beisein der Vorsitzenden der CDU-Stadtratsfraktion Anne Schumann-Dreyer, ihrem Stellvertreter Stephan Otto und Mark Scherhag (Stadtratsmitglied und Vorsitzender des CDU Kreisverbands Koblenz) sowie zahlreichen Medienvertretern unterhielten sich die beiden CDU-Politiker mit Sdui-Gründer Daniel Zacharias, der zusammen mit Jan Micha Kroll und Timo Stosius das Start-up auf die Erfolgsspur gebracht hat.

Der erst 22-Jährige Zacharias schildert, dass eigene Erfahrungen als Schüler ausschlaggebend für die Entwicklung der App waren. „Die digitale Kommunikation und digitales Lernen liefen gar nicht. Da haben wir uns gedacht: Sorgen wir dafür, dass das künftig besser wird“, so Zacharias. Das Ergebnis ist eine App, die mittlerweile in Deutschland von rund 600.000 Schülern und Lehrern im Alltag genutzt wird und – das ist das Wichtigste – bestens funktioniert. Unterricht und Kommunikation laufen perfekt und schnell. „Wir machen mit unserer App das digitale Lernen besser“, sagt Zacharias im Gespräch mit Baldauf und Oster und ergänzt: „Die pädagogische Leistung der Lehrer ist nicht ersetzbar, aber wir sorgen dafür, dass Unterricht und Kommunikation digital reibungslos funktionieren.“

Erstmals öffentlich aufgefallen ist Sdui in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ vor einigen Wochen. Damals schreckten die Promiinvestoren davor zurück, in das Geschäftsmodell der Koblenzer Kapital zu stecken. Doch als die Coronakrise zu Schulschließungen führte, war Sdui mit der App zur richtigen Zeit startklar am Markt. Immer mehr Schulen nutzen die App, über die mittlerweile mehr als 30 Millionen Nachrichten pro Monat laufen.

Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht abzusehen, das Gegenteil ist der Fall. Baldauf und Oster erfuhren, dass das auf 40 Mitarbeiter angewachsene Sdui-Team nicht nur die App stetig weiterentwickelt, auch neue Apps und Anwendungsbereiche sind in Arbeit. Baldauf und Oster vernahmen mit größtem Interesse, dass Sdui auch öffentliche und private Verwaltungen und Verwaltungsabläufe digital zukunftsfit machen kann. „Dieses junge Unternehmen beeindruckt mich sehr“, sagte Josef Oster im Gespräch mit einem Medienvertreter. „Es bestärkt mich in meiner Überzeugung, dass wir politisch alles dafür tun müssen, dass Koblenz auch künftig ein starker Universitätsstandort bleibt. Koblenz und die Region benötigen junge und kreative Unternehmen wie Sdui“, so Oster. Christian Baldauf stimmte dem uneingeschränkt zu. „Sdui zeigt uns am Beispiel der App eindrucksvoll, wie sinnvoll Digitalisierung im Schulalltag ist. Ich sehe da noch riesige Potenziale für nahezu alle Branchen und Lebensbereiche und bin mir sicher, dass das Sdui-Team noch einiges bewegen wird.“